Sie sind hier
CSU Moosbach Hauptseite | FU Moosbach | Junge Union
Nachrichten von CSU.de
Bitte warten..
Daten werden geladen

Geschichte der Jungen Union von 1971 bis 1975

 

Das Jahr 1971 war vom Erfolg auf Orts- und Kreisverbandsebene geprägt. Der Mitgliederstand erhöhte sich auf 61 Mitglieder. Hans Neuber wurde bei der Kreisversammlung am 27.03.1971 mit überwältigender Mehrheit als Nachfolger von Hans Wittmann als Kreisvorstand gewählt. Zum Kreiskassier wurde Hans Hanauer gewählt. Im selben Jahr wurde Stellung bezogen zu der damals diskutierten Teilung des Landkreises Vohenstrauß und der Erhaltung von Moosbach als eigenständige Gemeinde.

Die Kreis- und Kommunalwahl am 11.06.1972 brachte für die JU ein hervorragendes Ergebnis. Von 9 JU Kandidaten wurden 5 in den Marktrat gewählt. Ausserdem schaffte Hans Neuber den Sprung in den Kreistag des neuen Landkreises Neustadt/Waldnaab. Neben politischen Versammlungen gelang es mit Plattenpartys und Ausflugsfahrten den Mitgliederstand auf mittlerweile 103 Mitglieder zu steigern.

Aufgrund einer Initiative des JU-Ortsverbands Moosbach wurde im Jahre 1973 ein Arbeitskreis "Schüler, Studenten und Lehrlinge auf Kreisebene" gegründet. Nahezu 100 Besucher nahmen diesbezüglich an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Hat die Jugend in unserem Grenzland noch Zukunftschancen?" mit namhaften Diskussionspartnern teil.

Am 08.03.1975 feierte der JU-Ortsverband Moosbach im Cafe Eger sein 10-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass referierte die stellvertretende JU-Bundesvorsitzende Ursula Männle. Im gleichen Jahr kämpfte man mit einer Resolution um die Erhaltung der Marktgemeinde Moosbach als eigenständige Gemeinde.
 
weiter zu den Jahren 1976 bis 1980

Zurück zur vorherigen SeiteZurück
© 2021 CSU Moosbach