Sie sind hier
CSU Moosbach Hauptseite | FU Moosbach | Junge Union
Nachrichten von CSU.de
Bitte warten..
Daten werden geladen

Geschichte der Jungen Union Moosbach von 1966 bis 1970

 
 
Das Jahr 1966 war im Wesentlichen von den Kommunalwahlen geprägt, brachte zwar einige Versammlungen, die aktive Mitarbeit war aber vor allem dem Kreisverband vorbehalten.

Das Jahr 1967, durch zwei politische Frühschoppen eingeleitet, brachte einen ersten Erfolg des Ortsverbandes auf Kreisebene. Hans Neuber wurde Kreiskassier, Georg Eckl und Lorenz Bauer wurden als erste Delegierte zur Bezirksversammlung bestimmt. Die Bürgermeisterwahl im Sommer brachte unseren ersten Beitrag auf kommunalpolitischer Ebene, der ein eigenes Votum für den Kandidaten Scheuerer beinhaltete. Der Wahlkampf um das im September durchgeführte Volksbegehren, wurde vom Ortsverband durch eine breite Unterschriftensammlung ergänzt.

Das Jahr 1968 brachte, nachdem sich der Mitgliederstand langsam gefestigt hatte, einige Eigeninitiativen; so konnten Versammlungen mit dem stellv. JU-Bezirksvorsitzenden Beck, Herrn Poschner (2mal) und anderen Referenten durchgeführt werden. Einige Auseinandersetzungen mit der örtlichen CSU-Fraktion, deren Entscheidung zu einer gemeindepolitischen Frage man mit einem eigenen Standpunkt begegnete, konnte schließlich im Einvernehmen beigelegt werden.

Durch aktive Beteiligung einer agrarpolitischen Tagung mit dem Ministerpräsidenten wurde das Jahr 1969 eingeleitet. Die am 14. Mai 1969 erfolgte Neuwahl der Vorstandschaft, hatte die erste Verjüngungskur zur Folge. Hans Hanauer als Schriftführer, Josef Seiler als Kassier, Hans Hoch und Hans Bock als Beisitzer waren neu vertreten. Das erste gemütliche Treffen im Wanderheim, einige weitere Versammlungen sind vor dem Bundestagswahlkampf anzusetzen, der sich im Herbst 1969 besonders in der Arbeit des Ortsverbandes niederschlug. Nach dem unbefriedigenden Ergebnis und dem erfolgten Regierungswechsel in Bonn, zeigte der teilweise sehr hart geführte mit vollem Einsatz des Ortsverbandes getragene Landratswahlkampf im Mai 1970 ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Zur Aufklärung der Bevölkerung wurden Informationsabende zur Straßenverkehrsordnung und über Möglichkeiten bei Antragsstellung zum Lohnsteuer-Jahresausgleich abgehalten.

Im Jahre 1970 lud der Ortsverband alle Bürgermeister und Gemeinderäte der umliegenden Gemeinden zu einem Vortragsabend mit Senator und ehem. Oberbürgermeister von Amberg, Dr. Steininger ein. Das damals noch weniger beachtete Thema der Gebiets- und Verwaltungsreform wurde aufgegriffen, um rechtzeitig die Weichen für eine sinnvolle Gemeindezusammenlegung stellen zu können. Die Landtagswahlen im Herbst, die der Ortsverband aktiv mitbestritt, brachten erneut ein hervorragendes Ergebnis für Ministerpräsident Alfons Goppel und die Listen von der Jungen Union gestellten Kandidaten Lukas und Gruber.
 
weiter zu den Jahren 1971 bis 1975

Zurück zur vorherigen SeiteZurück
© 2021 CSU Moosbach